Helmut Schmidt über Europa

Auszug aus Helmut Schmidts Rede auf dem SPD-Parteitag am 4.12.2011 in Berlin.

„Wenn wir die Hoffnung haben wollen, dass wir Europäer eine Bedeutung haben für die Welt, dann können wir das nur gemeinsam! Denn als einzelne Staaten, ob Frankreich, Italien, Deutschland, Polen […], kann man uns am Ende nicht mehr in Prozentzahlen messen, sondern nur noch in Promillezahlen. Daraus ergibt sich das langfristig strategische Interesse der europäischen Nationalstaaten, an einem integrierenden Zusammenschluss. Dieses strategische Interesse an der europäischen Integration wird zunehmend an Bedeutung gewinnen. Einstweilen ist es den Nationen weitestgehend NOCH NICHT bewusst. Es wird ihnen durch ihre Regierungen leider auch nicht bewusst gemacht!!! […] Falls das nicht gelingen sollte […] ist eine Marginalisierung der euorpäischen Zivilisation insgesamt nicht mehr auszuschließen. Und ebensowenig kann in diesem Falle das Wiederaufleben von Konkurrenzkämpfen und Prestigekämpfen zwischen den Staaten Europas ausgschlossen werden. […] Die europäische Gemeinschaft wird zu einer Notwendigkeit für die Nationalstaaten unseres alten Kontinents.“

Die gesamte Rede ist sehr sehens/hörenswert!

Schmidt Rede SPD Parteitag YOUTUBE

Weiters kleiner Pressespiegel:
FAZ – Schmidt und Steinmeier beschwören europäischen Aufbruch
ZEIT – Schmidt und die Pflicht der Deutschen für Europa

Süddeutsche – Gerede über Krise des Euro ist leichtfertiges Geschwätz

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *