Demo gegen das „Fest der Freiheit“ der Wiener Burschenschafter

Rund 2500 Demonstranten marschierten heute ab 18 Uhr über die Wiener Ringstraße, um gegen das von der „Forschungsgesellschaft Revolutionsjahr 1848“ angekündigte „Fest der Freiheit“ zu demonstrieren. Am Josefsplatz, vor dem Palais Palffy, sollte eine Kundgebung mit erwarteten 500 Burschenschaftern stattfinden, die sich jedoch später als Finte seitens der Organisatoren herausstellte. Man wollte „lediglich für genügend Polizeischutz sorgen“, wie Veranstalter Peter Krüger gegenüber der Tageszeitung Der Standard eingestand. Im Palais Palffy versammelten sich vielleicht 100 Burschenschafter.

Laut dem Leiter der Polizei-Pressestelle, Johann Golob, waren rund 1500 Polizeibeamte im Einsatz. Die Demo verlief weitgehend friedlich. Twitter-Meldungen sprechen jedoch von 2-5 Verhaftungen durch die Polizei beim Schottentor.

Unter dem Hashtag #noburschis und #nowkr sind die Tweets der Demo auf Twitter nachzulesen.

 

 

Weitere Fotos:

Daniel Weber/Neuwal

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *